Deutsches Institut für Virtual Reality (DIVR) - VR-Terms

  Home/VR-Terms
Term Definition
Immersion
Die Immersion beschreibt das Eintauchen einer Person in die virtuelle Realität. Wahrnehmungen aus der realen Welt werden reduziert und die Wahrnehmung des virtuellen Ichs wird erhöht. Die Intensität der Immersion wird durch die Qualität der virtuellen Welt beeinflusst.
360-Grad-Videos
Ein 360-Grad-Video ist ein Video, bei dem der Zuschauer die Blickrichtung selbst vorgeben kann. Es wurde in einem Rundumblick von 360° erstellt, sodass der Blick in alle Richtungen wandern kann. Gesteuert wird am Computer mit Maus oder Tastatur, am Smartphone via Gyro-Sensor durch Bewegungen des Gerätes.
3D-Audio
3D-Audio ist der Sound, der bei 360°-Videos verwendet wird um im passenden Moment ein reales Erlebnis zu schaffen.
Augmented Reality
Unter Augmented Reality, auch erweiterte Realität genannt, versteht man eine mit Hilfe von Computersystemen erzeugte Erweiterung der realen Welt. Diese Ergänzung kann durch Videos oder Bilder erfolgen.
Avatar
Der Avatar stellt die reale Person in der virtuellen Welt dar. So können Handlungen, die die Person in der realen Welt vorgibt, in der virtuellen Welt vom Avatar ausgeführt werden.
Bildwiederholrate / FPS
Die Wiederholrate beschreibt die Anzahl an Bildern pro Sekunde, die eine VR-Brille anzeigt. Je höher die Anzahl der Bilder, desto echter die Wirkung. Für eine gute VR-Erfahrung sollten 75 Bilder pro Sekunde übertragen werden.
Chaperone-System
Ist ein Sicherheitssystem, welches von Valve entwickelt wurde. Dieses Sicherheitssystem warnt den Spieler mit sogenannten Gitterlinien, wenn er Gegenstände aus der realen Welt zu nahe kommt. Das Ganze Funktioniert mithilfe von einer integrierten Kamera die innerhalb der VR Brille verbaut ist.
Field Of View
Das Field OF View ist der Blickwinkel, den der Nutzer durch die VR-Brille einsehen kann. Je größer das Field Of View, desto besser ist das Eintauchen in die virtuelle Welt.
Gyro-Sensoren
Durch die Gyro-Sensoren, auch Beschleunigungssensoren genannt, sind elektronische Geräte wie Smartphones in der Lage, sich im Raum zu orientieren und Bewegungen sowie Beschleunigungen zu messen. Mithilfe einer VR-Brille können die Bewegungen des Kopfes dann durch den Gyro-Sensor in der Brille übertragen werden.
Haptik-Funktionen
Unter Haptik-Funktionen werden Interaktionen in der virtuellen Welt verstanden, die der User auch außerhalb der virtuellen Welt spüren kann.
Head Tracking
Head Tracking erkennt die Blickrichtung des Nutzers durch eine Virtual-Reality-Brille. So kann der Blick aus der realen Welt in die virtuelle Welt übertragen werden.
HMD
HMD ist die Abkürzung für Head Mounted Display. Dieses Display kann eine Video- oder VR-Brille sein. Während die Videobrille lediglich Bilder auf einen Bildschirm projiziert, enthält eine VR-Brille zusätzlich Sensoren, die die Position des Kopfes erkennen.
Interaktion
Unter Interaktion versteht man das Bewegen von Dingen oder das Reagieren auf diese innerhalb einer virtuellen Umgebung.
Latenz
Latenz meint die Verzögerung zwischen der Bewegung in der realen und der virtuellen Welt. Je kleiner diese Verzögerung, desto größer die Wirkung von Virtual Reality.
Low Persistence
Low Persistence ist eine von Oculus entwickelte Technologie, die das Verwischen durch schnelle Kopfbewegungen beim Betrachten von VR-Inhalten verhindert.